+++  Provinzial schenkt Flutbox  +++     
     +++  Einweihung Gerätehaus Löschzug 2  +++     
 

VERHALTEN IM BRANDFALL

Um die eigene Rettung oder die anderer Personen in einem Brandfall zu erleichtern, sollten Sie Kenntnisse über das richtige selbstschutzmäßige Verhalten haben.

Oberste Priorität hat die Sicherheit der Menschen.

 

Wenn Sie einen Brand entdecken, sollten Sie folgende Hinweise beachten

 

1. Entstehungsbrände im Keim ersticken Nicht leichtsinnig werden! Im Zweifelsfall Fenster und Türen schließen, dann den Raum verlassen.

  • Fett oder andere brennende Flüssigkeiten nie mit Wasser löschen Pfannen oder Töpfe mit dem Deckel oder einem nassen Tuch abdecken
  • Beim Löschen elektrischer Anlagen oder Geräte droht ein elektrischer Schlag. Lebensgefahr!

 

2. Sich und andere Retten

  • Niemlas verqualmte Räume betreten
  • Türen und Fenster schließen, aber nicht abschließen (Ggf. Schlüssel bereithalten)
  • Andere Personen warnen und ggf. in Sicherheit bringen
  • Wenn Sie ein Gebäude verlassen, achten Sie darauf, dass niemand zurück bleibt
  • Konnten sich alle retten? Den Rettungskräften mitteilen, ob jemand vermisst wird
  • Verletzte oder traumatisierte Personen wenn möglich dauerhaft betreuen
  • Unvorhergesehene und teils selbstgefährdende Handlungen drohen
  • Brandwunden kühlen
  • Bei Bewusstlosigkeit die Atmung kontrollieren, falls nicht vorhanden Wiederbelebungsmaßnahmen einleiten, sonst stabile Seitenlage (Notruf nicht vergessen!)
  • Rettungskräfte einweisen

 

3. Frühest möglich den Notruf absetzen

  • Mit dem Telefon oder Handy
  • Brandmelder in größeren Gebäude

 

Einen Notruf richtig absetzen

 

Rufen Sie die Feuerwehr über die europaweite Notrufnummer:

  • 112

 

Versuchen Sie während des Telefonats ruhig zu bleiben. Sprechen Sie klar und deutlich. Beantworten Sie die Fragen des Leitstellendisponenten der Feuer- und Rettungswache mit kurzen aber präzisen Angaben.

 

Der Disponent in der Feuer- und Rettungswache wird folgende Fragen stellen:

1. Wer ruft an? (Ihr Name, Firma, Abteilung)

2. Was ist passiert? (Kurze Schilderung der Notfallsituation)

3. Wo ist es passiert? (Ihr Standort, Straße, Ortsbeschreibung, markante Punkte)

4. Wie viele Personen sind gefährdet, verletzt oder befinden sich noch im Gebäude?

5. Welchen Umfang hat das Schadenereignis?

6. Warten auf Rückfragen! (Nicht ohne Rücksprache das Gespräch beenden!)

 

Der Disponent der Feuer- und Rettungswache kann Sie zusätzlich bei der Ersten- Hilfe unterstützen!