+++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
 

BEI STURMLAGEN SOLLTEN SIE EIN PAAR ZUSÄTZLICHE REGELN BEACHTEN!

Allgemeine Hinweise:
Bei Sturm und Orkan mit hohen Windgeschwindigkeiten sorgen der Winddruck und die Zugkräfte für Schäden.

Besonders Böen mit starken Windbeschleunigungen können erhebliche Schäden verursachen. Dächer oder Teile davon können abgedeckt werden, Bäume, Strommasten, Antennen u.ä. von der Gewalt des Windes geknickt werden.

Gegenstände, die dem Wind eine Angriffsfläche bieten (wie z.B. Markisen, Zelte, Schirme, Überdachungen u.ä.), können durch die Böen gelöst werden. Auto- und Motorradfahrer müssen beim Verlassen eines Waldstückes, eines Tunnels oder einer windgeschützten Lage mit heftigem seitlichem Druck rechnen.

Die meisten Todesfälle bei Orkan werden durch herabfallende Äste, Trümmer oder herumfliegende Gegenstände verursacht.Vorbeugend sollten in regelmäßigen Abständen sämtliche Gegenstände auf Sturmfestigkeit überprüft werden.Verlassen Sie bei Sturm die schützenden Räume nicht und schalten Sie das Radio zur weiteren Information ein.

Wenn Sie sich im Freien aufhalten müssen, meiden Sie die Nähe von Gebäuden, Gerüsten, hohen Bäumen und Strommasten.

 

Verhalten der Bevölkerung VOR dem Sturm:
Schließen Sie alle Türen, Fenster, Dachfenster, Luken, Lichtkuppeln und rollen Sie Markisen auf.

Bringen Sie im Freien stehende Gegenstände in das Haus und stellen Sie Ihr Auto - wenn möglich - in die Garage.

Vermeiden Sie den Aufenthalt im Freien.

Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, unterbrechen Sie Ihre Fahrt und suchen Sie einen geschützten Bereich auf.

Stellen Sie Ihr Auto nicht unter Bäume oder unmittelbar unter Häuser ab

 

WÄHREND des Sturms:
Verlassen Sie auf keinen Fall Ihre schützenden Räumlichkeiten, da die Gefahr von herabfallenden Ziegeln, Ästen, umstürzenden Bäumen etc. gegeben ist.

Nehmen Sie während des Sturmes keine Sicherungsarbeiten im Freien vor.

Bei einem eingetretenen Schadensereignis rufen Sie über den Notruf die Feuerwehr / Polizei und halten Sie das Telefonat möglichst kurz.

Rechnen Sie bei großflächigen Schadensausmaßen mit einem zeitlich verzögerten Einsatz der Einsatzorganisationen

 

NACH dem Sturm:
Bei Ausfall der Telefonleitung können Sie aktuelle Informationen den Hörfunk entnehmen.

Halten Sie einen Mindestabstand zu am Boden liegenden oder abgerissenen Stromleitungen.

Bei Stromausfall können Sie Informationen über das Autoradio einholen.

Überprüfen Sie Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung auf Sturmschäden. Zeigen Sie den festgestellten Schaden unverzüglich Ihrem Versicherer an