+++  Provinzial schenkt Flutbox  +++     
     +++  Einweihung Gerätehaus Löschzug 2  +++     
 

UNFALLFREI INS NEUE JAHR

Allgemein
Alljährlich zum Jahreswechsel muss die Feuerwehr besonders häufig Hilfe leisten, sei es bei Verletzungen oder Bränden, ausgelöst durch unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern.

 

Dabei kann Silvester auch mit der beliebten "Knallerei" ein sicheres Vergnügen sein, vorausgesetzt man beherzigt einige Sicherheitstipps.

 

 

Sicherheitstipps:

  • Nur Feuerwerkskörper mit Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) verwenden. "Schwarzmarkt-Ware" ist billig, kann aber unberechenbar heftig explodieren!
  • Die Gebrauchsanweisungen für das Feuerwerk in Ruhe und mit klarem Verstand lesen.
  • Feuerwerkskörper getrennt von Zündhölzern oder Feuerzeugen aufbewahren.
  • Beim Hantieren mit Feuerwerk nie den gesamten Vorrat an Knallkörpern in einer Tüte oder einem Karton bereithalten.
  • In der Silvesternacht Fenster und Balkontüren schließen.
  • Keine brennbaren Gegenstände auf dem Balkon oder der Terrasse lagern.
  • Raketen standsicher aufstellen und gegen Umkippen sichern (leere Flasche in einer Getränkekiste). Raketen nur von geeigneten Freigeländen oder der Straße aus senkrecht nach oben starten, nicht schräg vom Balkon aus.
  • Feuerwerkskörper nicht in geschlossenen Räumen abbrennen.
  • Böller nicht in der Hand anzünden sondern auf den Boden legen.
  • Feuerwerkskörper oder Schreckschusswaffen nie auf einzelne Personen, Menschenmengen oder Tiere abfeuern. Gefahr von Verbrennungen und/oder irreparablen Gehörschäden!
  • Einsatzfahrzeuge und Einsatzkräfte der Feuerwehr oder der Polizei sind nicht mit Knallkörper oder Raketen zu beschießen
  • Die Kleidung sollte nicht schnell entflammbar sein. (Jacken aus Polyester)
  • "Blindgänger" nicht erneut anzünden oder in die Hand nehmen. Sie sind unberechenbar und könnten später explodieren!!!
  • Bengalische Fackeln, die als Warn- oder Rettungslicht auf Booten genutzt werden, können nur bedingt mit Sand jedoch nicht mit Wasser gelöscht werden. Die Verwendung dieser Fackeln kann gefährlich sein, da in ihnen unter anderem Magnesium verbrannt wird und dabei eine Flamme mit einer Temperatur zwischen 1.600 und 2.500 °C entsteht
  • Für Entstehungsbrände einen Eimer mit Wasser, einen Feuerlöscher oder eine Löschdecke zum Löschen bereithalten
  • Kann ein Entstehungsbrand, ausgelöst durch Tischfeuerwerk oder eine "verirrte Rakete", nicht beim aller ersten Versuch gelöscht werden - Raum verlassen - Türen schließen und die Feuerwehr alarmieren.


Das wünschen wir Ihnen:
Die Feuerwehr Holzwickede wünscht allen Mitgliedern, Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein schönes Silvesterfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr!!!

Damit das Silvesterfest für Alle eine schöne Feier wird, empfehlen wir die Sicherheitstipps zum Umgang mit Feuerwerkskörpern zu beachten.

Für den Notfall ist die Feuerwehr aber auch zu Silvester unter der Notrufnummer 112 zu erreichen.

Wichtigste Erste-Hilfe-Maßnahme bei Verbrennungen:
Die verbrannten Stellen sofort für 10 bis 15 Minuten mit Wasser (nicht kälter als 15°C) kühlen und den Notarzt rufen beziehungsweise den Arzt aufsuchen.

 

 

Wichtigste Verhaltensmaßnahmen bei einem Brand:

In einer kurzen Bildabfolge wird klar und schnell begreiflich gezeigt, wie man sich im Falle eines Brandes richtig verhält: