+++  Provinzial schenkt Flutbox  +++     
     +++  Einweihung Gerätehaus Löschzug 2  +++     
 

WIR KOMMEN AUCH WEIHNACHTEN ZU IHNEN

... wollen das aber nicht unbedingt. Jedes Jahr in der Advents- und Weihnachtszeit ereignen sich zahlreiche Brände von Adventskränzen und Weihnachtsbäumen. Brandursache in fast allen Fällen: unsachgemäßer oder leichtsinniger Umgang mit brennenden Wachskerzen.

 

Kann ein Entstehungsbrand nicht beim aller ersten Versuch gelöscht werden - Raum verlassen - Türen schließen und die Feuerwehr alarmieren.

 

 

Kerzen

  • Brennende Kerzen immer beaufsichtigen.
  • Brennende Kerzen nie alleine lassen - insbesondere nicht mit kleinen Kindern, auch nicht nur eine Minute.
  • Adventskränze oder Weihnachtspyramiden in ausreichendem Abstand zu brennbaren Gegenständen aufstellen bzw. auf eine feuerbeständige Unterlage legen, z.B. Blech oder Porzellanteller.
  • Einen Eimer mit Wasser, einen Feuerlöscher oder eine Löschdecke zum Löschen bereithalten.


Weihnachtsbäume

  • Ihren Weihnachtsbaum standsicher aufstellen und gegen Umkippen sichern.
  • Den Baum regelmäßig mit Wasser versorgen, um ein Austrocknen zu verhindern oder zu verzögern.
  • Aufstellungsort so wählen, dass ausreichender Abstand zu anderen brennbaren Gegenständen, z.B. Vorhängen, Teppiche, Möbel eingehalten werden kann.
  • Wir empfehlen die Verwendung von elektrischen Kerzen und Lichtern mit VDE-Zeichen anstelle von Wachskerzen.
  • Wachskerzen sollen sicher befestigt werden.
  • Nur nichttropfende Kerzen verwenden.
  • Trockene Zweige und Trockene Bäume entfernen, sie verbrennen explosionsartig!!!


Wichtigste Erste-Hilfe-Maßnahme bei Verbrennungen:
Die verbrannten Stellen sofort für 10 bis 15 Minuten mit Wasser (nicht kälter als 15°C) kühlen und den Notarzt rufen beziehungsweise den Arzt aufsuchen.

Wichtigste Verhaltensmaßnahmen bei einem Brand:
In einer kurzen Bildabfolge wird klar und schnell begreiflich gezeigt, wie man sich im Falle eines Brandes richtig verhält: